Abgesehen davon, dass im Außen – durch den Corona – Virus – gerade ein Chaos entsteht und man deswegen mehr Zeit für sich und seine Lieben hat, ist mein Freund der Zeit auch noch im Urlaub und somit habe ich noch mehr Zeit für mich…

Was fängt man also mit der gewonnenen Zeit an? Also wenn kein Arbeiten im Home Office angesagt ist.

Für mich ganz klar, ich beschäftige mich mit meinem absoluten Lieblingsthema “ Spiritualität“ in ihrer ganzen Vielfalt. Für mich geht es hier vor allem um die persönliche Weiterentwicklung. Hinzusehen, wo meine Beschränkungen und Blockaden sind, diese anzuerkennen und zu transformieren, damit ich in meinem Prozess weiterkomme.
Ein Weg dorthin ist für mich die Meditation. Ich übe es jeden Morgen. Mal sind es nur 5 Min, dann mal 20 Min. Es hängt immer davon ab, wie ich aus dem Bett gekommen und mit welcher Stimmung ich aufgestanden bin. Wichtig ist für mich dann nur, mich nicht über mich selber zu ärgern, wenn die Meditation nicht so lange gedauert hat, wie ich es mir ursprünglich vorgenommen habe. Das wäre tatsächlich etwas unproduktiv 😉
Um meine Meditation mit meiner Affirmation zu verstärken, habe ich mir am vergangenen Sonntag meine Mala – Kette geknüpft. Sie sieht vielleicht nicht ganz so „professionell perfekt“ aus, dafür ist sie aber voller positiver Janina – Energie. Sie besteht aus gesammelten Materialien, aus Perlen und Steinen, die schon lange in meinem Besitz sind und eine Bedeutung für mich haben. Man muss dazu sagen, dass ich früher einen kleinen Online -Shop hatte, wo ich selbstangefertigten Schmuck verkauft habe. Kleine Armbänder, Ketten und Ohrringe usw. Von daher hatte ich noch einige Schätze beisammen. Unter anderem hatte ich mir damals auf einem kleinen Kunsthandwerkermarkt in Italien (meinem absoluten Lieblingsland) einige Splittersteinen – Stränge aus Rauchquarz gekauft. Der Rauchquarz ist ein Kristall, der schon in der griechischen und römischen Mythologie erwähnt wurde. Hier heißt es, dass der Gott der Liebe – demnach Eros oder Amor- den Menschen diesen Stein auf Erden brachte, um ihnen Liebe zu schenken. Der Stein gilt als Heilstein für das Herz, ist herzöffnend, stärkt die Liebe und Harmonie und bringt die Fruchtbarkeit – nicht nur im Liebesleben- sondern auch in allen anderen Dingen, z.B. bei Projekten, in der Arbeit, Freundschaften und stellt das seelische Gleichgewicht wieder her.  Also absolut perfekt für mich. Abgesehen davon das Pink, in all seinen Nuancen, meine absolute Lieblingsfarbe ist und neben der Liebe, auch der Weiblichkeit zugesprochen wird. Des Weiteren hatte ich in meinem Fundus noch ältere Süßwasserperlen – Früchte des Meeres – welche für Weisheit, Wohlstand und Glück stehen, gesammelte Muscheln von meinen Freundinnen, eine rosafarbene Quaste und ein rosé-vergoldetes Superman/-women – Zeichen. Diese ganzen Materialien, gefüllt von Liebe und tollen Momenten fügten sich vor meinem Auge zu meiner Mala – Kette zusammen und schrien geradezu danach miteinander vereint zu werden.

Aber vielleicht erzähle ich erst einmal noch, was eine Mala überhaupt ist ?!

Eine Mala ist eine Meditationskette, welche vor tausenden von Jahren von Yogis, Buddhisten und Hindus getragen wurde. Sie wird aus besonderen Materialien gefertigt und unterstützt den Meditierenden während der Japa – Meditation. Hier wird ein bestimmtes Mantra oder eine Affirmation laut ausgesprochen und immer wiederholt. Die Kette dient als Zählhilfe, ohne die Ablenkung des Zählens der Wiederholungen, ist eine tiefere Meditation möglich und die entstehenden Energien werden direkt in der Kette gespeichert.
Die Kette besteht traditionell aus 108 Perlen und einer Guru – Perle. Aus dem Buddhismus und Hinduismus ist überliefert, dass der Körper aus 108 Energie – Bahnen besteht und das ein Mantra erst nach 108 Wiederholungen seine volle Wirkung entfaltet.
Die Guru – Perle dient dazu, den Fluss der Energie der restlichen Perlen zu beruhigen, besteht oftmals aus einem besonderen Material oder hat kleine Verzierungen und markiert den Start und Endpunkt der Meditation. 

Während dieses Auftuns der Materialien hat sich gleichzeitig mein Mantra entwickelt bzw. etwas, was ich durch das meditieren für mich verstärken möchte. Nämlich mutig (Rosenquarz) & weise (Süßwasserperle) zu handeln. Mut ist für mich eine starke Form der Liebe. Liebe ist das, was alles zusammenhält. Also aus Liebe klug und weise zu handeln. Besonders jetzt sehr wichtig. Darauf zu vertrauen, dass alles sich ergibt. Nach der Dunkelheit kommt das Licht. Nach dem Winter kommt der Frühling. Der Phoenix steigt aus der Asche hervor. Alles ist ein ewiger Kreislauf. Wir haben die Wahl, wir können den Kopf in den Sand stecken oder wir können dem Ganzen aus Liebe entgegentreten und klug & weise handeln. Ich entscheide mich für das zweite. So krass es jetzt auch alles ist und Panik herrscht, kann ich für mich selber entscheiden, ob ich dem verfalle oder nicht. Ich glaube jedenfalls daran, dass wir alle an dieser Situation wachsen und gestärkt hervorgehen werden. Gestärkt wird dieses Gefühl oder meine Affirmation zusätzlich durch die Geschichte der Materialien und durch das Superman/ -Women – Zeichen. Die Guru -Perle ist in meiner Mala eine Muschel, welche mir meine Herzkinders aus einem ihrer Urlaube mitgebracht haben.
Das Knüpfen der Mala hatte zusätzlich etwas sehr Beruhigendes und Befreiendes. Ich war ca. 2-3 Std beschäftigt und habe mich nur auf die eine Sache konzentriert. Im Hintergrund lief zusätzlich entspannende Musik, Kerzenlicht leuchtete um die Wette und ich war einfach nur tiefenentspannt. Ich kann es jedem nur ans Herz legen, probiert es gerne selber einmal aus. Es ist wirklich etwas sehr Inspirierendes 🙂
Falls ihr keine Materialien habt, schaut mal im Internet nach. Inzwischen gibt es einige Mala – Shops, die auch Mala – Sets zu bestellen haben mit zusätzlicher Anleitung. Dann könnt ihr in der kommenden Zeit euch euren eigenen Talisman knüpfen. Ansonsten fragt gerne nach 🙂

In diesem Sinne be yourself & love youself, sei bunt und lebe deine Vielfalt

Eure Janina

 

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.