,„Wirklich?“ Das war das erste, was mir in den Kopf geschossen kam und als zweites dachte ich mir „Jupp, irgendwie schon“.
Aber wieso ist es so? Dem ganzen bin ich, auf meiner kleiner Tee-Gedanken-Reise, auf den Grund gegangen und habe für mich eine Antwort gefunden.

Zuallererst kläre ich einfach noch einmal die Begrifflichkeit ab.
„Intelligenz ist die Fähigkeit, abstrakt und vernünftig zu denken und daraus zweckvolles Handeln“ ( Definition findet ihr im Wörterbuch). Das Wort Intelligenz lässt sich aus dem lateinischen „intellegere“ ableiten, welches für „erkennen“, „einsehen“, „verstehen“ steht. Tiefer möchte ich an dieser Stelle gar nicht gehen und z.B herausarbeiten, wie der Begriff in der Psychologie gesehen bzw. definiert wird. Intelligenz ist also unsere Auffassungsgabe, unser Denken.

Intuition ist das „unmittelbare, nicht diskursive, nicht auf Reflexion beruhende Erkennen, Erfassen eines Sachverhaltes oder eines komplizierten Vorgangs“ ( auch hier findet ihr die Definition im Wörterbuch). Intuition ist das innere Gespür, die Ahnung, der Impuls und für viele von uns,unser Bauchgefühl.

Wir haben, wenn wir dies einmal runterbrechen, den Kopf mit seinem Denken und den Bauch mit seinem Fühlen.

Denken und Fühlen sind zwei Freunde.

Sind diese beiden Eigenschaften nicht konträr zueinander? Wenn ich denke, höre ich dann überhaupt noch auf mein Gefühl? Und wenn ich fühle, denke ich dann überhaupt? Vielleicht muss ich dies einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Im Spirituellen sagt man, dass es eine Dualität gibt. Wo Tag ist, ist auch Nacht. Gut und Böse. Licht und Schatten. Yin und Yang. Außen wie Innen. Alles steht in einer Balance zueinander.
Wenn wir also noch einen Schritt weitergehen und das Denken und Fühlen mit Energien gleichsetzen, dann können wird das Denken mit einer aktiven und das Fühlen mit einer passiven Energie gleichsetzen. Man könnte auch sagen, dass das Denken unsere männliche Energie und das Fühlen unsere weibliche Energie ist. Passiv darf hier nicht missverstanden werden mit z.B Nichts-tun oder faul sein oder dergleichen gleichgesetzt werden. Passiv ist hier eine fließend Energie. Eine Energie, die ganz tief ist-  voller Ahnung und Vertrauen. Sie ist unsere Urkraft für Wachstum, Reife und Fruchtbarkeit ( nicht nur biologisch zu betrachten, sondern auch auf Projekte und Ideen bezogen) Unsere weibliche Energie ist unsere Kraft in der Ruhe, in der Stille. Da fällt mir gerade das Sprichwort „in der Ruhe liegt die Kraft“ ein. Unsere männliche aktive Energie ist unsere Kraft der Gedanken, das Handeln, unser fester Wille. Unsere Kraft, das wir die Impulse, das Gefühl in die Tat umsetzen und wir unser Vorhaben auch zu Ende bringen, dieses Form geben und unsere Gefühle und Gedanken in die Materie bringen.

Denken und Fühlen bilden also ein Ganzes, sie ergänzen sich mit ihren Energien und sind tatsächlich miteinander befreundet, damit wir, als Mensch, als Ganzes agieren können. Wir benötigen das Hinfühlen in einer Situation, um daraus unsere nächsten Schritte heraus-denken zu können, damit wir so handeln können, so wie uns gut tut. Und genauso benötigen wir das Erkennen, Er-denken von einer Situation, um hier noch mal hin-zu-spüren, ob die Situation vllt. wirklich so ist oder ob wir uns nicht schon wieder in einer Gedankenspirale befinden und alles zerdenken.
Wir benötigen also beides, damit wir im Aussen so handeln können, wie wir es im innen brauchen. Wir benötigen beides auf unserem Lebensweg. Wir sind alle Denk&Gefühl – Menschen. Wir müssen „nur“ wieder lernen beides in uns in Einklang zu bringen, auf beides Acht zu geben und auf beides zu vertrauen. Nur so können wir ein Ganzes sein und das Leben leben, wie wir es uns wünschen. Wenn wir eines von uns abschneiden, fehlt uns etwas.

Genießt beides davon. Genießt eure Aktivität, euren Tatendrang, nutzt ihn aus. Bringt Projekte zu Ende, setzt eure Ideen in die Tat um.

Genießt aber auch die Zeit der Ruhe und der Stille, noch einmal nachzuspüren, ob dies gerade das Richtige für euch ist und sammelt hier einfach Kraft.

Beides ist gut und hat seine Da-seins-Berechtigung und erfüllt unser Leben.

In diesem Sinne be yourself & love yourself, sei bunt und lebe deine Vielfalt

Deine Janina

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.